Hintergrundgrafik
237238239240241
Hintergrundgrafik
Nabelstrang quer
Mensch
Nabelstrang quer
Hilfe
Zurück
Hintergrundgrafik
Hintergrundgrafik
Nabelstrang

Im Nabelstrang findet sich gallertartiges Bindegewebe, welches auch Wharton-Sulze genannt wird. Das Bindegewebe ist gefĂ€ĂŸfrei.

Sowohl Vena umbilicalis als auch Arteriae umbilicales liegen in der Wharton-Sulze. In der Mitte des PrÀparats findet sich der Rest des Allantoisganges.

Das gallertartige Bindegewebe enthÀlt lang gestreckte Fibrozyten und Fibroblasten. Sie weisen eine abgeflachte, sternförmige Form mit vielen FortsÀtzen auf bilden ein weites Maschenwerk.
Zwischen den Fibrozyten und Fibroblasten liegt die homogene gallertige Grundsubstanz, in der retikulÀre und kollagene Fasern zu finden sind. Beim Einkochen werden diese zu Leim.
Das Gallertgewebe besteht hauptsÀchlich aus amorpher Grundsubstanz, die vor allem aus nichtsulfatierten Glykosaminoglykanen besteht.

Die Zellkerne sind in diesem PrÀparat rot angefÀrbt.
Umgeben wird der Nabelstrang von einschichtigem Amionepithel.